Premiere – Klavier solo

Am Sonntag dem 17. 12. 2017  präsentiere ich zum ersten Mal überhaupt mein neues Programm für Klavier solo. An einem Adventssonntag um 17 Uhr in den Kuppelsaal Wemmetsweiler? Lohnt sich das? Ich finde ja, auf jeden Fall sogar, denn das Programm, das sich nahezu ausschließlich aus meinen eigenen Stücken zusammensetzt ist äußerst spannend. Es zeigt mich, Sebastian Voltz, komplett – als Pianist, Komponist, Interpret und Improvisator.
Man findet, so viel sei schon gesagt, neben einer Mozart-Arie auch einen Bach-Choral, eine Hommage an Keith Jarrett, ein Dankeschön an das deutsche Volkslied und eine kleine Portion Stravinsky. Irgendwo gar auch ein Liebeslied. Nur… was findet man wo? Inwiefern ist es eben auch am Zuhörer, zu entscheiden, wo die Grenze zwischen Klassik und Jazz verläuft? Gibt es diese Grenze überhaupt wirklich?

Foto: Rich Serra

Welturaufführung im Saarländischen Staatstheater

Am 8. Juli wird mein Stück „Frogfish and Sloth – Concertino for Marimba and Winds“ im großen Haus des  Saarländischen Staatstheaters im Rahmen der neuen Show „Genesis“ von Percussion under ConstructioBildschirmfoto 2016-06-27 um 10.55.37n uraufgeführt.

Ich freue mich sehr auf die Performance der Bergkapelle Sankt Ingbert unter der Leitung von Matthias Weißenauer und der beiden Solisten Johannes Walter und Marc Strobel.

Tickets und Infos zur Show gibt es hier

Weitere Vorstellungen finden am 13. Juli und am 2. Oktober statt.

Freak Chazz im Studio

Im Moment produzieren Mario Bartone, Dirk Leibenguth und ich unsere erste CD. Eine Woche lang waren wir im Studio und nahmen das ganze Programm auf. Nach dem ersten Durchhören ist bereits klar: Das wird keine EP, wie ursprünglich geplant, sondern ein Longplayer.
Nun ist das Material im Mix-Stadium. Vor Sommer sollte es fertig sein. Bleiben wir mal gespannt…

FC-Studio 2

Vinyl aus den Bauer Studios

In diesem Jahr hatten wir die Ehre, in den renommierten Bauer Studios ein Studiokonzert zu geben, das direkt und ohne Nachbearbeitung auf Vinyl gepresst wurde. Das Ergebnis ist sensationell. 180g Vinyl im direct-to-2-track Verfahren aufgenommen, also eine vollanaloge, klanglich höchsten Ansprüchen genügende Pressung. Das Cover ist großartig geworden.
Cover Schallplatte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein paar Videos des Konzerts findet man auf dieser Seite hier. Danke an das Bauer-Team für die Erlaubnis, diese Videos präsentieren zu dürfen. Auch
Im Sonic Magazin wurde das Studiokonzert bereits besprochen. Vielen Dank Nicolay Ketterer für das Portrait (Sonic).

Wer eine solche Schallplatte haben möchte, sollte sich beeilen, die Serie ist auf 500 Exemplare limitiert. Noch habe ich welche…